Ready for new perspectives
Do it or don't do it - there is no such thing as trying

Johanna Widmann

 Werkstudentin

 

„Man lernt nie fertig“

 

Während meines Bachelor of Science der Wirtschaftswissenschaften hatte ich die Chance, mir Einblicke in verschiedenste Unternehmen zu verschaffen. Dies und meine Tätigkeit als Werkstudentin in Bangkok weckte mein Interesse an unterschiedlichen Arbeits-, Denk-, und Kommunikationsweisen. Daraufhin beschloss ich, den internationalen Master „Organisation Studies“ an der Universität Innsbruck zu beginnen. Dort lerne ich, komplexe Organisationszusammenhänge zu verknüpfen und aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Reflexion und Offenheit gegenüber anderen Denk- und Arbeitsweisen stehen im Vordergrund. Durch meine Erfahrung in den Bergen weiß ich außerdem, dass es nicht nur einen Weg zu einem Ziel gibt. Die äußeren Umstände, das Vertrauen in den Seilpartner, das eigene und fremde Können und eine gute Selbsteinschätzung und Kommunikation definieren das Ziel und den Weg dorthin. Regelmäßiges Reflektieren und wiederholte gemeinsame Einschätzungen über das bereits Erreichte und das Kommende sind essentiell, um sicher unterwegs zu sein und, wenn nötig, zum richtigen Zeitpunkt umzukehren und einen anderen Weg zu finden. Diese Faktoren sind auch ausschlaggebend, um als Unternehmen erfolgreich zu sein. Die TMAG bringt diese Theorie in die Praxis und es freut mich, sie dabei tatkräftig zu unterstützen und mein Wissen einbringen zu können. Gleichzeitig sehe ich in der Arbeit bei der TMAG die große Chance, das Beratungshandwerk „von der Pike“ zu lernen.

 

In meiner Tätigkeit beschäftigen mich besonders folgende Fragen:

  • Wie verinnerlicht man eine Lernkultur und Denkmuster, die das stetige Weiterentwickeln und Reflektieren als unverzichtbaren Teil des Prozesses ansehen?
  • Welche Tools und Methoden benötigen Unternehmen, damit sich die Führungskräfte gemeinsam und individuell langfristig weiterentwickeln?
  • Wie schafft man eine Lernatmosphäre, die alle abholt, um gemeinsam weiterzukommen?
  • Wie bringt man jemanden zur Erkenntnis, dass gelebte Handlungs- und Denkmuster oft durchbrochen werden müssen und wie verändert man diese langfristig?
  • Wie kann man Nachfolge- und Talentmanagement sinnvoll und effektiv gestalten, um nachhaltig den Unternehmenserfolg und somit die Talente zu sichern?
  • Wie können Unternehmen Talente individuell identifizieren und angepasst fördern?

 

Ich freue mich sehr, mit der TMAG Antworten auf meine Fragen zu finden und bin gespannt, was wir gemeinsam bewirken werden.